Die korrekten SnapScan Einstellungen für die perfekte Digitalisierung von Büchern

HardwareFUJITSU SnapScan SV 600
BetriebssystemMac OS, Windows
SoftwareScanSnap Manager, ABBYY FineReader

In unserer Blogserie “Vom gedruckten Buch zum Hörbuch” zeige ich hier die richtigen Einstellungen im SnapScan-Menü von FUJITSU als Schritt-für-Schritt-Anleitung. Ich nutze ausschliesslich Macs, jedoch werden die Einstellungen unter Windows gleich aussehen. Mit dem FUJITSU SnapScan SV600 wird eine Palette an Software geliefert. Die Funktionen der einzelnen Programme überschneiden sich dabei und anfänglich ist es nicht ersichtlich, welches Programm für die jeweiligen Aufgaben die besten Ergebnisse liefert. Um ein Buch in ein lesbares PDF zu digitalisieren, testete ich alle Programme aus und erhielt die besten Ergebnisse durch folgende Kombination: ScapScan Manager plus ABBYY FineReader for ScanSnap.

Die Einstellungen:
Nachdem sie das Programm ScanSnap geöffnet haben, gelangen sie oben in der Menüleiste unter “ScanSnap Manager” und “Einstellungen” zu folgenden Menü.
Deaktivieren sie die Option “Quick-Menü verwenden”, um alle Einstellmöglichkeiten zu aktivieren.

ScanScap Profil anlegen
Damit wir die Einstellung nur einmal eingeben müssen und in Zukunft auf diese Einstellungen bequem zugreifen können, legen wir uns ein Scan-Profil an.
ScanScap Profil hinzufügen
Wählen sie im Aufklappmenü “Profil hinzufügen…”
ScanScap Profilname wählen
Wählen sie einen Namen für ihr Profil, z.B. “Buch zu PDF” und bestätigen sie dies mit “OK”.

 

Scansnap SV 660 Einstellungen Anwendung
Im Menü “Anwendungen” wählen wir “ABBYY Scan to Searchable PDF”. Das Programm von ABBYY verfügt über eine recht eindrucksvolle OCR-Funktion (Texterkennung). Hier geben wir praktisch vor, was mit den Scans nach dem scannen passieren soll. Mit dieser Vorgabe übergibt ScanSnap die Daten an die Software “ABBYY” zur Weiterverarbeitung und wandelt die Scans in lesbare PDF-Dateien um.

Um die Einstellungen der Software “ABBYY FineReader for ScanSnap” zu ändern, drücken sie auf die Taste “Anwendungseinstellung”.

ABBY FineReader
In den Präferenzen von ABBYY FineReader sollte “Dokumente immer konvertieren” in “Searchable PDF” eingestellt werden. ABBYY wandelt dadurch die Scans mittels OCR in lesbare PDFs um. Da wir die ursprünglichen Scan nach der Umwandeln nicht mehr benötigen, setzen sie hier einfach einen Haken. ABBYY wandelt die Daten um und löscht die Scans anschließend. Das spart Speicherplatz.
ABBY FineReader
Für die Bildqualität wählte ich die Einstellung “Hoch”. Anmerkung: In den Präferenzen von “ABBYY” gibt es keine “OK-Taste”. Nachdem die Einstellung vorgenommen wurden, drücken sie einfach oben links auf den roten Punkt, um das Menü zu schliessen.
Scansnap SV 660 Einstellungen Speichern
Unter “Speichern” legen sie den Zielordner für die Dateien fest. Falls sie die Standardeinstellung (Kombination aus Datum und Uhrzeit) für das Dateinamenformat ändern möchten, können sie dies hier einstellen. Einen Haken bei “Datei nach Scan umbenennen” veranlasst das Programm am Ende nach einem Dateinamen zu fragen.
Scansnap SV 660 Einstellungen Scanmodus
Unter “Scanmodus” ging ich einfach auf Nummer Sicher und wählte die beste Qualitätsstufe. Die Dateigrößen sind zwar etwas größer, jedoch wurden einige Buchstaben wesentlich besser erkannt und mussten später nicht umständlich korrigiert werden. Da wir kontinuierlich ein komplettes Buch digitalisieren möchten setzen wir bei “Scanvorgang nach aktuellen Scan fortsetzen” einen Haken.
Scansnap SV 660 Einstellungen Dateiart
Unter dem Menü “Dateiart” können wir kein Dateiformat auswählen, da diese Einstellungen bereits in den Präferenzen von ABBYY getroffen wurden.
Scansnap SV 660 Einstellungen Papier Dokumententyp
Da wir ein Buch scannen wählen wir “Doppelseite (Buch/Zeitschrift).
ScanSnap Dokumententyp
Da die gescannten Buchseiten später als zwei getrennte Seiten im PDF-Dokument erscheinen sollen, klicken wir auf “Option” und wählen “Als doppelseitiges Bild speichern (links nach rechts)” aus. Mit “OK” bestätigen. ScanSnap scannt beide Seiten und speichert die Seiten als zwei eigenständige Dateien ab.
Scansnap SV 660 Einstellungen Komprimierungsrate
Die Komprimierungsrate belasse ich auf der mittleren Stufe. Hier stellt ich keinerlei Unterschied fest.

Nachdem alle Punkte wie beschrieben vorgenommen wurden drücken sie auf “Übernehmen”, um alle Einstellungen zu speichern.

Alle Einstellungen für den Scan eines Buches und die anschließende automatische Umwandlung in ein lesbares und durchsuchbares PDF-Format sind gemacht.

Bedienungsanleitungen FUJITSU SnapScan SV 600Dateigröße (KB)
Handbuch: Erste Schritte (Windows®)6,806
Handbuch: Erste Schritte (MAC OS)6,446
Handbuch für den Scan-Profi (Windows®)7,794
Handbuch für den Scan-Profi (Mac OS)8,174
Getting Started2,404
Safety Precautions613

Update/Ergänzung 06. April 2018: Beim digitalisieren eines kompletten Buches, ist es sinnvoll einen Scantisch mit integrierter Buchwippe einzusetzen. Leider sind alle diese Hardware-Lösungen für den normalen Anwender unerschwinglich. Dies veranlasste mich, einen Scantich mit Buchwippe selbst zu bauen. Hier geht es zum Blogbeitrag “DIY Scantisch mit integrierter Buchwippe für den FUJITSU ScanSnap SV600“.

Schreibfehler oder fehlerhafte Angaben gefunden?
Markiere diese(n) und drücke dann CTRL + ENTER (auf macOS) oder STRG+Enter (auf Windows).
Vielen Dank für die Hilfe.

Roland

Roland

Mein Name ist Roland und ich bin kein Reise- oder Foto-Blogger, sondern von Beruf Werbefotograf, der sehr gerne und so oft wie möglich verreist. Anfänglich mein Hobby zum Beruf gemacht, mache ich jetzt meinen Beruf zum Hobby und verbinde es mit meiner Reiselust. Am liebsten verreise ich mit der besten aller Hälften: meiner Frau Iris.

2 Gedanken zu „Die korrekten SnapScan Einstellungen für die perfekte Digitalisierung von Büchern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Enjoy this blog? Please spread the word :)

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: