Esel, Esel und immer wieder Esel!

Nie im Leben habe ich so viele Esel gesehen wie bei unserer Reise durch Marokko.

Esel als Transportmittel
Esel als Transportmittel

Wir fuhren mit unserem “Dicken” Landrover Defender 😉 einen Monat lang kreuz und quer durch Marokko und bei jeder Fahrt über Land habe ich mindestens 10 Esel gesehen, entweder als viel genutztes Reittier, als Teil eines Wagengespanns oder einfach am Straßenrand festgebunden zum Grasen. Und wenn man mal keinen Esel sieht, dann hört man ihn schreien, das durchdringendes “i Aah” ist auch schon mal Nachts am Campingplatz zu vernehmen. Meist sind diese Rufe durchmischt mit dem Krähen von Hähnen, dem bellen von wilden Hunden und dem Rufen eines Muezzin. Gerne auch mal Nachts um 4.00 Uhr! Um es kurz und knapp zu sagen, wer es ruhig und beschaulich mag, für den ist Marokko nicht das richtige Reiseland. Marokko ist laut, manchmal schrecklich laut, aber auch wundervoll, abenteuerlich, spektakulär und unglaublich interessant.

Esel beim grasen
Marokkanischer Esel beim grasen
Esel mit Planwagen
Esel mit Planwagen
Wilde Esel in Marokko
Wilde Esel in Marokko
Besser als laufen
Besser als laufen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.