Zwei Stöckchen und ein Stein.

Mittlerweile sind wir bereits rund zehn Tage in den USA und die Reise verläuft mehr als untypisch. Bislang sammelte die Beste aller Hälften nur zwei kleine Holzstöckchen und einen Stein, der jedoch zugegebenermaßen recht ansehnlich ist. Normal ist das nicht! Die besagte Hälfte sammelt auf Reisen nicht nur leidenschaftlich, sondern professionell und mit einer miltärischen Präzision. Wunderbar geformte Steine, verwitterte Hölzchen, Muscheln und sonstige Sachen, die die Natur achtlos rumliegen lässt, werden eingesammelt, nach Farbe, Form und Oberflächenstruktur sortiert und katalogisiert. Bei unserer letzten Reise verschwand auf diese Weise eine komplette Mittelmeerinsel. Besser gesagt, sie verschwand nicht, sie befindet sich jetzt bei uns im Garten. Alle Steine dieser kleinen Insel, die in alten Atlanten noch verzeichet ist, alle Hölzer, jedes Gebüsch, jedwede Erde. Das Alles zusammen mit zwei unachtsamen Olivenbauern, die erstaunlicherweise den ersten Winter in unserer Region relativ schadlos überstanden haben. Warum sich die Beste aller Hälften diesmal sammeltechnisch zurückhält? Ich weiß es nicht. Beifang in Form von amerikanischen Farmern wären doch im Vergleich zu Olivenbauern viel robuster.

Roland

Roland

Mein Name ist Roland und ich bin kein Reise- oder Foto-Blogger, sondern von Beruf Werbefotograf, der sehr gerne und so oft wie möglich verreist. Anfänglich mein Hobby zum Beruf gemacht, mache ich jetzt meinen Beruf zum Hobby und verbinde es mit meiner Reiselust. Am liebsten verreise ich mit der besten aller Hälften: meiner Frau Iris.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.