…für meinen Großvater

Zwischen Sehnsucht und Angst pendeln wir in unserem Leben.
Was uns Glück verspricht, verblasst traumgleich gerne dann, wenn wir es am meisten brauchen. Bis uns unverhofft neue Hoffnung zuströmt- neue Kraft aus Quellen, die unerschöpflich scheinen.

Solange wir jung und gesund sind halten wir uns für unbesiegbar. Doch unweigerlich kommen Zeiten der Entbehrungen und Krankheiten, die uns ängstlich und mutlos werden lassen. 

Und doch sind es diese Erlebnisse, in dehnen wir reifen und unsere Seele an Substanz gewinnt. Irgendwann erkennen wir, dass größte Glück im Leben besteht aus den Momenten, die wir mit den Menschen teilen, die wir lieben. 

Dafür lohnt es sich allen Mut zusammen zu nehmen und den Kampf um dieses Leben nicht aufzugeben.Wir wissen um den Tod, doch er berührt uns nicht wirklich. Er ist einfach unvorstellbar.