Jazz-Fieber bei Jazz & The City in Salzburg

Einfach grandios war unser Kurztrip nach Salzburg, anlässlich des diesjährigen Salzburger Jazzherbst vom 09. bis 13. Oktober.

Traumhaft schön liegt die österreichische Stadt am Fluss Salzach. Die verschiedenen Stadtteile verbinden zahlreiche romantisch anmutende Brücken. Bekannt ist Salzburg für den dort geborenen weltberühmten Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart, deshalb nennt man sie auch die “Mozartstadt”.

Unser Wochenendausflug galt jedoch nicht Mozart, sondern dem Jazz und begann am Samstag nachmittag bei herrlichem Sonnenschein mit einem gemütlichen Altstadtbummel. Zwischendurch stärkten wir uns in einem der zahlreichen netten kleinen Kaffeehäuser. Dort ließen wir uns ein leckeres Stück Sachertorte, zusammen mit einem “Großen Braunen” (Österreichische Kaffee-Spezialität), sowie einen Cappuccino schmecken. Auf diese Weise eingestimmt lockte am Abend dann das Salzburger Jazz-Event mit zahlreichen kostenlosen Konzerten, die an verschiedenen Veranstaltungsorten innerhalb der City stattfanden.

Salzburg
 

Wir starteten unser ganz persönliches Jazz-Vergnügen nach einen kleinen Imbiss im “Republic Cafe-Restaurant” am Anton-Neumayr-Platz, wo an diesem Abend gleich drei Live-Konzerte hintereinander aufgeführt wurden. Den Auftakt um 19.00 Uhr bildete das norwegische Trio mit Sängerin SUSANNA, die uns mit ihrer außergewöhnlichen Stimme sofort in den Bann zog. Danach folgte nach kurzer Pause um 21.00 Uhr das Quartett FUGARA (GER, NED, FIN), die vier herausragenden Musiker lösten beim jazzbegeisterten Publikum viel Beifall aus. Den Höhepunkt des Abends bildete jedoch der Auftritt von MACEO PARKER und den herausragenden Musikern seiner Band. Der Amerikaner brachte mit seinen funky Beats den Saal ab 23.00 Uhr innerhalb kürzester Zeit regelrecht zum Kochen. Besonders begeistert hat uns dabei der Auftritt seiner stimmgewaltigen Background-Sängerin Darling Parker. Etwas durchgeschwitzt vom Tanzen und völlig ausgepowert ließen wir diesen fantastischen Abend dann gegen 1.00 Uhr an der Bar bei einem kühlen Schluck Stiegl-Bier ausklingen.

Als Resümee bleibt für uns: “We love Salzburg”.

Roland

Mein Name ist Roland und ich bin kein Reise- oder Foto-Blogger, sondern von Beruf Werbefotograf, der sehr gerne und so oft wie möglich verreist. Anfänglich mein Hobby zum Beruf gemacht, mache ich jetzt meinen Beruf zum Hobby und verbinde es mit meiner Reiselust. Am liebsten verreise ich mit der besten aller Hälften: meiner Frau Iris.